Play09 Programm

play 09 – Festival für kreatives Computerspielen
03. – 05. Dezember 2009

play09 ist Festival und Werkstatt für Creative Gaming zum Zeigen, Mitmachen, Selbermachen, Austauschen. Eingeladen sind Schüler und Pädagogen, Eltern und Medienkünstler und die interessierte Öffentlichkeit aus Berlin und Brandenburg.

Für Schulen werden geführte Rundgänge durch die Ausstellung angeboten, inkl. Diskussionen um Spiele und Anregungen zum kreativen Umgang damit. Anmeldung unter anmeldung(bei)creative-gaming.eu

Download Programmflyer (pdf – 2,6 MB)

Presse-Informationen finden sich hier.

Veranstaltungsort (Karte):

Schaufenster
der FH Potsdam
Friedrich-Ebert-Str. 6
14467 Potsdam

Ausführliches Programm weiter unten.

Programmübersicht
AUSSTELLUNGCreative Gaming-Beispiele zum Anschauen und Anfassen: u.a. mit Machinimas, A MAZE playground, Rekrutierungsbüro für Blauhelmeinsatz, Pac-Man-Time-Out u.v.m.
Täglich 9-24 Uhr
WERKSTATTÄrmel hochkrempeln und los geht’s: Ob Machinima, Gamedesign oder reales Nachbauen virtueller Realitäten – hier kann alles ausprobiert werden!
Täglich 11-22 Uhr
LABOR6 Medienkünstler entwickeln ein Creative Game vor Ort. Zum Zuschauen, Mitmachen und Nachfragen.
Täglich 11-22 Uhr
INPUTS
Geballtes Know-How in 15 Minuten: Experten berichten aus der Praxis, verraten Tipps und Tricks, geben neue Denkanstöße- täglich.
BÜHNEPräsentation, Shows, Talks, Party – Volles Programm bis spät in die Nacht! Täglich 11.30 und ab 18 Uhr
LOUNGE PARTY
Fr. 4.12. - 21 Uhr
Musik, Open Games und DJane „Ms. PacMan“ aus Berlin
LIVE ACT PARTY
Sa. 5.12. - 21 Uhr
Musik, Open Games und Unreal-Tanz-Wettbewerb. Dazu live auf der Bühne: flashbob
BAR|CAFE|LOUNGELümmeln, Labern, Leute treffen - täglich ab 11 Uhr

Das Festival im Detail
LABOR

Täglich
11-22 Uhr
6 Medienkünstler aus Köln und Potsdam entwickeln ein Creative-Gaming-Spiel vor Ort. Mit neuen Perspektiven gehen die Laboranten an die Spieleentwicklung heran. Für Besucher von play09 bietet das Labor die Möglichkeit, den Künstlern bei der Entwicklung eines Creative-Games über die Schulter zu schauen, mit zu machen und nach zu fragen.

Kurator: Jonas Hansen, Köln

Teilnehmer: Karin Lingnau, Köln; Lasse Scherffig, Köln; Thomas Hawranke, Köln; Jakob Penca, Potsdam; Marek Plichta,
Potsdam
mehr...
WERKSTATT

Täglich
11-22 Uhr
An den Probierstationen können, unabhängig von Alter und Wissensstand, allein oder gemeinsam mit anderen Festivalbesuchern, die verschiedenen Formen des Creative Gaming getestet werden. Creative Gaming zum Anfassen!

Machinima-Stationen ::: Hier entstehen Walzerchoreographien in Egoshootern, virtuelle Seifenkistenrennen oder mitreissende Machinima-Remakes von Filmklassikern.

Gamedesign-Stationen ::: Die Spiele im Laden sehen irgendwie alle gleich aus? An diesen Stationen wird gezeigt, wie man mit wenig Aufwand und auch ohne Programmierkenntnisse eigene Spiele und Spielfiguren entwerfen kann.

Bastel-Station ::: Normalerweise bleiben die virtuelle Welt und die Realität voneinander getrennt. An der Bastelstation verschmelzen beide. Elemente aus Spielen bekommen durch Schere, Kleber und Papier ein eigenes Leben. Außerdem können angehende Rockstars Gitarren für eine Guitar-Hero-Open-Source-Variante bauen und in der Artworks-School
werden Computerspiel-Screenshots zu Kunststücken.

Werkstattleiter: Andreas Ueberschaer, Jana Dugnus, Lorenz Matzat
Täglich 11-22 Uhr
AUSSTELLUNG

Die ganze Bandbreite von
Creative Gaming auf einem Fleck!

Täglich 9-24 Uhr
Machinima-Boxen Vorführstationen für Machinimas u.a. vom mb21-Wettbewerb, und aus zahlreichen Projekten der Initiative Creative Gaming ::: A MAZE Playground Seltenes, Ungewohntes und Witziges ::: unreal von Karin Lingau ::: Ragdolls Tote aus Call of duty 4 von Thomas Hawranke ::: qbic von Jonas Hansen ::: In/Out Box. Wer spielt gegen wen? Das Ergebnis des play08-Labors ::: Handelsübliche Spiele und Konsolen zum Probieren und Kennen lernen, betreut von spielbar.de. Mit einer Wii-Ecke, DS i sowie Spieleklassikern und Neuheiten ::: Rekrutierungsbüro für Blauhelmeinsatz in Counter Strike von „Wir entern“ aus Bremen von Oliver Behnecke und Esther Steinbrecher ::: Die Machinima Grußbox von Andreas Ueberschaer ::: Artworks Contest & Artworks Community unter Beteiligung der Besucher (siehe Werkstatt) und Startschuss für die wachsende Ausstellung im digitalen Wechselrahmen ::: Pac-Man Time-Out von Martina Kellner ::: Super Mario - In The Veils Of Negative Existence von Jöran Eitel ::: Arbeiten von Aram Bartholl bei FAT Lab ::: CollecTic von Jonas Hansen als Wettbewerb ::: Mission Maker Spielstation ::: public playing von extrajetzt

Kuratoren: Kerstin Selle und Thorsten S. Wiedemann
BÜHNE
Präsentationen ::: Das moderierte Programm zeigt Ergebnisse aus der Werkstatt, dem Labor und den Workshops im Vorfeld des Festivals. Eingeladen sind u.a. Schüler aus Brandenburg und Berlin.

Donnerstag und Freitag 11.30 Uhr
Täglich 18 Uhr

Kurator und Moderator: Jakob Kopczynski

---

Game(s)-Show ::: Ein informativer Abend zum Thema Computerspiel. Mit Quiz, Musik und vielen Aspekten rund um den kreativen Einsatz von Computerspielen.

Präsentiert von Spawnpoint.
Donnerstag 20 Uhr
mehr...
---

Talk-Show ::: Kreativ Computerspielen? Diskussion über Chancen und Visionen des kreativen Einsatzes von Computerspielen.
Im Rahmen von play09 geht es um den medienkünstlerischen und medienpädagogischen Ansatz, sich mit einer wichtigen Alltagskultur von Kindern und Jugendlichen, also Computerspielen, zu befassen und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten auch für die Bildung zu diskutieren.

U.a. mit Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut für Medienforschung Hamburg; Petra Müller, Geschäftsführerin medienboard Berlin Brandenburg GmbH; Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung; Tom Kubischik, Projektmanager morgen studios.

Moderation: Klaus Neumann, Redakteur bei probono
Freitag 19 Uhr
mehr...

---

Lounge-Party ::: Musik, Open Games und DJane „Ms. PacMan“ aus Berlin
Freitag, 4.12., 21 Uhr

---

Lounge und Live Act-Party ::: Musik, Open Games und Unreal-Tanz-Wettbewerb - dazu live auf der Bühne: flashbob!
Samstag, 5.12., 21 Uhr
mehr...

Input/Vortrag
DONNERSTAG
3. Dezember 2009
14 Uhr
Machinima
- Jana Dugnus
Filmemachen mit Computerspielen - Jana Dugnus erklärt, warum Machinimas eine günstige und einfache Variante des Filmemachens sind und zeigt in wenigen Schritten, wie es funktioniert.
mehr...
15 Uhr
Gamedesign
- Matthias Löwe
Methoden und Ansätze für den kreativen Prozess. Welche Möglichkeiten und Programme gibt es, mit denen man eigene Spiele erstellen kann?
mehr...
16 Uhr
Gamedesign in der Schule
Schüler der Walddörfer Gesamtschule: Lassen sich Games in den Unterricht einbeziehen? Die Schüler berichten über die Arbeit mit dem Mission Maker und geben Tricks und Tipps weiter.
mehr...
FREITAG
4. Dezember 2009
14 Uhr
Grenzen von Creative Gaming
- Stephan Dreyer
Das Urheberrecht: Was sind die gesetzlichen Regeln und welche Bedeutung haben Computerspiele im deutschen Recht? Stephan Dreyer ist Referent am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg.
mehr...
15 Uhr
Storytelling in Computerspielen
- Claudius Hagemeister
Was braucht man, um eine Geschichte in einem Computerspiel zu erzählen? Verzweigende Strukturen machen die Erzählform kompliziert. Claudius Hagemeister ist erfahrener Drehbuchautor für Computerspiele.
mehr...
16 Uhr
real life jumper
- Gerrit Neundorf
Sportliche Action im Spiel ist einfach - aber ist es das auch in der Realität? Gerrit Neundorf von Spawnpoint berichtet
mehr...
17 Uhr
Kreative Prozesse in der Spiele-Entwicklung
- Tom Kubischik
Spieleentwickler Tom Kubischik von den morgen studios zeigt an mehreren Games, in welchen Feldern Entwickler kreativ sein müssen, um ein erfolgreiches Produkt zu schaffen
mehr...
SAMSTAG
5. Dezember 2009
12 Uhr
Choreographie mit einfachen Mitteln
- Isabel Raabe
Was wirkt wie und kommt es beim Zuschauer an? Isabel Raabe, Kulturvermittlerin und Tänzerin, zeigt Tricks für wirkungsvolle Choreographien.

mehr...
14 Uhr
Kunst und Computerspiel,
- Jonas Hansen
Ansätze und Ideen, mit Computerspielen Kunst zu machen. Jonas Hansen von der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) berichtet
mehr...
16 Uhr
Analyse von Spielfiguren
- Danny Kringiel
mehr...
Mit welchen Mitteln lassen sich digitale Spiele kritisch-hinterfragend „lesen“? Ideen und Ansätze vermittelt vom Journalisten und Lehrer Danny Kringiel am Beispiel von Max Payne
mehr...

play09 ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming in Kooperation mit spielbar.de der interaktiven Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele; der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem medienboard Berlin-Brandenburg sowie der Fachhochschule Potsdam; der LAG Multimedia Brandenburg e.V.; der LAG Medienarbeit e.V. Berlin unterstützt durch Jugendserver Brandenburg; A MAZE;  das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung; DIGAREC – Zentrum für Computerspielforschung und mb21 – medialebildwelten.